Frühgeschichte

     Frühgeschichte und allgemeine Geschichte

      dazu Landkarten      

   Mattsies gehörte zum Herzogtum Schwaben (lat. Suevia oder Alamannia) ein Stammherzogtum im östfränkischen Reich. Die Ostgrenze war der Lech und die Westgrenze die Vogesen.
Nordgrenze etwa Ellwangen, Calw und Südgrenze Chiavenna und Gotthardpass. Es bestand von 911 bis 1268. (näheres bei wikipedia Herzogtum Schwaben)
 Nach dem Tode des letzten Herzogs von Schwaben kam Mattsies zu Bayern.

Der Text stammt hauptsächlich aus dem Landkreisbuch des Landkreises Mindelheim von 1968

Die Geschichte des Landkreises von der Steinzeit bis zu den Kelten

Allgemeine Geschichte unserer Gegend -
Die Geschichte des Landkreises Augsburg zur Zeit der Römer.

Eine Fülle von vor- und frühgeschichtlichem Material belegt, daß das Gebiet des heutigen Landkreises bereits in der Jungsteinzeit (4000-1800 v.Chr.) und in der Bronzezeit (18 -1200 v.Chr.) besiedelt war.

Zahlreiche Funde zeugen davon, daß das heutige Landkreisgebiet auch in dieser Zeit, der sog. "Urnenfelderkultur" (ca.1200-750 v.Chr.), Siedlungsgebiet war.

In der Hallstattzeit (ca.750-450 v.Chr.) lassen sich dann mehrere größere Siedlungskammern im Kreisgebiet nachweisen, so im Horgauer Becken oder die sogenannten Wertachtalgruppen, ehe die Kelten unseren Raum nach und nach unter ihre Herrschaft brachten.

Lt. Ortschronik Rammingen wurde eine Keltenschanze zwischen Rammingen und Mattsies, am jetzigen Bahndamm, gefunden. Näheres ist nicht bekannt. Aber es darf angenommen werden, dass auch Mattsies von Kelten besiedelt wurde.

Es wird zu Beginn des 6. nachchristlichen Jahrhunderts gewesen sein, als sich in Rammingen die Alemannen, die die Wertach aufwärts gezogen waren, ansiedelten. Diese Annahme liegt unter anderem aufgrund des Ortsnamens (ein „Angen“-Ort) nahe, in dessen Bestandteil der Name des Ortsgründers steckt. Dass Rammingen schon als zwei eng benachbarte Siedlungen gegründet wurde, darf vermutet werden. In diese Richtung weist auch die Existenz je eines Meierhofes in Ober- und Unterrammingen. Von Rammingen aus könnte in späterer Zeit das heutige Mattsies besiedelt worden sein.

Die Gründung des römischen Augsburg und sein Aufstieg zum überregionalen Verkehrsknotenpunkt ließen entlang der Fernstraßen Ansiedlungen, Gutshöfe, Werkstätten und Friedhöfe entstehen. Wichtigstes und weit über die Grenzen Schwabens hinaus bekanntes Bodendenkmal aus römischer Zeit ist bis heute die Fernstraße Via Claudia, die Augsburg mit Oberitalien verbindet.

Mit dem Einfall der Alemannen über den Limes im Jahr 233 und dessen entgültigem Fall 260, nahm deren Besiedlung unseres Raumes, die sich um 500 unter der Schutzherrschaft des Ostgotenkönigs Theoderich nochmals verstärkte, ihren Anfang.

lappenbeil

   Lappenbeil (Vorgeschichtsmuseum Mindelheim) Fundort: Mattsies
   Bronzezeit ca. 2000 -1000 v. Chr.

Die unterstehende Tabelle stammt aus: www.schulamt.unterallgaeu.de/fortbildung/ html/heimat/zeittafel.doc

   Zeit    Allgemein     Hinweise für Unterallgäu

60.000 v.Chr.

Altsteinzeit
Jäger und Sammler

Fund eines Kieferstückes eines Dinotheriums 1977 beim Bau eines Hauses am Daxberger Südhang, ca.14 Millionen Jahre alt

8000-5500 v.Chr.

Mittelsteinzeit
Erste sichere Hinweise (Steinwerkzeuge) auf Menschen im südlichen Schwaben

Funde im Heimatmuseum Türkheim

Archeologische Staatssammlung in München

5500-2200 v.Chr.

Jungsteinzeit

www. schulamt.unterallgaeu.de    Steinzeitprojekt
Südschwäbisches Vorgeschichtsmuseum Mindelheim:
Abformung eines steinzeitlichen Hausbodens
Steinbeil im Museum in Memmingen (1932 beim Pflügen gefunden)
Heimatmuseum Kirchheim: Steinzeitliche Werkzeuge, Keramik aus Bronzezeit
Funde im Heimatmuseum in Türkheim

2200 - 750 v.Chr

Bronzezeit

Funde von Geräten und Gefässen  im Heimatmuseum in Türkheim und in Kirchheim, und im Vorgeschichtsmuseum in Mindelheim

800 v.Chr.

Kelten siedeln in unserer Region

Keltenwall auf dem Haldenberg b. Türkheim (sogen. "Römerschanze"), dargestellt im Vorgeschichtsmuseum in Mindelheim
Funde im Heimatmuseum in Türkheim
Viereckschanze am Roßkopf zwischen Dirlewang und Unteregg
Hallstattgräber am Leuthenhof bei Dirlewang
Hügelgräber im Wald östlich Daxberg
Vorgeschichtsmuseum Mindelheim: Keltenschatz

15 v.Chr.

Römische Eroberung Süddeutschlands

Römerstraße Augsburg-Türkheim-Irsingen-Kempten
Südschwäbisches Vorgeschichtsmuseum Mindelheim mit Rekonstruktion eines römischen Reisewagens, Waffen, Römisches Bad, Römischer Meilenstein, u.a.
Sieben-Schwaben-Museum in Türkheim

Christi Geburt

Römische Siedlungen in Dirlewang, Schlingen, Türkheim, Römische Straßenstation: Rastrum Nemaviae (Goldberg b.Türkheim)
Römischer Gutshof bei Berg/Türkheim, b.Dirlewang

Modell der römischen Befestigungsanlage im Frühgeschichtsmuseum in Mindelheim
Heimatmuseum Taverne in Dirlewang
Archeologischer Park Campodunum in Kempten
Archeologischer Park Caelius Mons in Kellmünz
Römisches Museum in Augsburg

ab ca.220 n.Chr.

Alamannen überrennen den Limes und siedeln bis zu den Alpen

Vorgeschichtsmuseum Mindelheim: Alamannische Grabungsfunde bei Mindelheim, Alamannenkreuz, Fibeln, Schmuck, Waffen

395 n.Chr.

Teilung in West- und Oströmisches Reich

 

400 n.Chr.

Völkerwanderung der Germanen
Entstehung der "-ingen"-Orte: Ettringen, Irsingen, Schlingen, dann Wiedergeltingen, Rammingen

Heimathaus Taverne in Dirlewang:Alamannen

Vorgeschichtsmuseum in Mindelheim

um 500 n.Chr.

Alamannische Reihengräber  bei Schlingen, Mindelheim, Türkheim u.a.O.

Ca. 650 n.Chr. Alamannisches Gräberfeld in Dirlewang (Darstellung im Heimatmuseum Taverne)
Vorgeschichtsmuseum in MIndelheim

500 - 800 n.Chr.

Frühes Mittelalter

Vorgeschichtsmuseum in Mindelheim

722 n.Chr.

Bonifatius wird Bischof
764 Gründung des Klosters Ottobeuren
771 heiratet Karl d.Große Hildegard aus alamannischem Hochadel, eine Wohltäterin Kemptens

Reichsstiftsmuseum Ottobeuren
Kunstsammlungen der Benediktinerabtei Ottobeuren
Allgäumuseum in Kempten

800 n.Chr.

Der Franke Karl der Große wird in Rom vom Papst zum Kaiser gekrönt

817 Erste Kirche im Dorf Mindelheim (heute Denkmal)

Romanik (950 - 1200)

Früheste urkundliche Nennung:
897 Schlingen
943 Tussenhausen
955 Schlacht auf dem Lechfeld
972 erste urkundliche Erwähnung der Nikolaus-Kirche in Daxberg
1046 Erste urkundliche Nennung Mindelheims in einer Schenkung nach Speyer
Fliehburgen

Dom in Augsburg: Langhaus, Krypta und Bronzetüren

Gut erkennbare Burgställe in Oberdaxberg, Mitteldaxberg und Unterdaxberg bzw. Altenberg; Reste der Burg Oberdaxberg zu besichtigen in den Kellergewölben des Schlossbauern Eberle.

1158

Gründung Münchens

Kronburg, Mindelburg als mittelalterliche Schlossanlagen, Salzstraße Landsberg-Mindelheim-Memmingen

1492

Kolumbus entdeckt Amerika

1473 - 1528 Georg F.v.Frundsberg
Kaiser Maximilian bei Frundsberg auf der Mindelburg

Renaissance (1500 - 1650)

1493-1560 Fuggerschloss Babenhausen
1578-1585 Fuggerschloss Kirchheim mit Cedernsaal erbaut-Kirche und Grabmal

Fuggermuseum Babenhausen

1517

Martin-Luther-Thesen

Drucke der Reformationszeit im Museum in Ottobeuren
Martinskirche in Memmingen

1524

Bauernkrieg
Memminger Artikel zur Bauernbefreiung,
Pfaffenhausener, Dirlewanger und Buchloer Haufen, Plünderung von den Burgen Angelberg, Mattsies, Pfaffenhausen, Schloss Kirchheim, Kloster Irsee und Ottobeuren, Frundsberg beteiligt an Niederwerfung des Bauernaufstandes

Stadtmuseum in Memmingen
Strigelmuseum in Memmingen
Schloß Grönenbach
Pfarrkirche Grönenbach mit Grabmale

1618 - 1648

Dreißigjähriger Krieg
Pest
Westfälischer Friede
 Pestfriedhöfe
1680: Wunder von Daxberg: Beim Brand der Schmiede und weiterer Häuser wird aus dem frischen Brandschutt unmittelbar neben einer rotglühenden Kuhglocke ein völlig unversehrtes Skapulier herausgezogen.

Stadtmuseum in Memmingen

Pestfriedhof zwischen Apfeltrach und Mindelau (Kapelle)

1679-1726

Kurfürst Max Emanuel von Bayern
Herzog Maximilian Philipp bis 1705 in Türkheim

Kleines u. großes Schloß in Türkheim
Pfarrkirche u. Loretokapelle in Türkheim
Englisches Institut mit Kirche in Mindelheim

Barock (1600 - 1730)

737 Basilika Ottobeuren
Jesuitenkirche in Mindelheim (Franz Xaverius-Kapelle)
Wallfahrtskirche Maria Steinbach
Reichskartause Buxheim
Kirche in Unterrammingen, Kirchhaslach

Deutsches Kartausenmuseum in Buxheim

Rokoko (1720 - 1770)

Kirche in Schlingen
Wieskirche

 

Napoleon (1769 - 1821)

1796 Schlacht bei Kammlach
1812 Rußland-Feldzug

Gedenkstein in Oberkammlach
Viele Kriegsteilnehmer aus unserer Gegend

Klassizismus (1770 - 1820

1803 - 1806 Anschluss an Bayern

Ludwigtor in Türkheim

1818

Verfassung für Bayern
Konstitutionelle Monarchie

Hospitalstiftung Mindelheim

1835

Erste Eisenbahn in Deutschland

Eisenbahnausbau:
1844 - 54 Augsburg-Buchloe-Kempten-Lindau
1863 Ulm-Memmingen-Kempten
1874 Buchloe - Memmingen
1911 Mindelheim - Krumbach

Biedermeier (um 1840)

 

 

1848/49

Revolution in Deutschland

 

1871

Bismarck; Gründung des Deutschen Reiches; Arbeiterbewegung; Soziale Frage

1821 - 1897 Sebastian Kneipp

1914 - 1918 Erster Weltkrieg Kriegerdenkmäler und Gedenktafeln