Bäche und Graben in der Gemeinde Mattsies

Lettenbach

Quelle: Ursprünglich mehrere Quellen; östlich der Breitmähder, nördlich des Osterbergs, Herrenänger, durchläuft die Herrenänger, führt zur Mühle, von dort an der Straße zum Flugplatz entlang und mündet nordöstlich von Zaisertshofen in die Flossach.
Ursprünglich lief der Lettenbach nach der Mühle in vielen Mäandern und Windungen durch das Mattsieser Moos.  (früher Lettengraben, wobei "Letten" den feuchtfetten, schlammigen Boden des Geländes bezeichnet.)


Tiefenbach = Dorfbach

Quelle: Südlich der kleinen Ortschaft St.Anna, durchläuft die Schloßflur, den Ort Mattsies und mündet bei der Mühle in den Lettenbach


Schmiederer-Bächl

Quelle:  Ursprünglich in der Flur Wassermähder aus dem Lettenbach entsprungen,
durchläuft die Raben- und Schmiderer- Wiesen und fließt auf Zaisertshofener Flur wieder in den Lettenbach.  (Von diesem Bach ist nach der Entwässerung des Mooses und der Begradigung des Lettenbaches nichts mehr zu sehen.)


Laybächl - Mühlbächl - Lüswiesengraben - Mähdergraben - Wäßergraben

Quelle:   alle Bächlein entsprangen im Gebiet Mühlmähder- Lußwiesen, er waren alles kleine Bäche, die nach der Moosentwässerung verschwunden sind.
Das Wasser wird durch Entwässerungsrohre und Gräben in den Lettenbach geleitet.


Hierbach

Quelle:   Mindelheimer Stadtwald, durchläuft das Hillental und führt entlang der Straße nach Nassenbeuren auf die Mattsieser Flur. Er mündet nordöstlich der Mattsieser Mühle in den Lettenbach.


Herren-Änger-Wässer

Quelle:   Abzweigungen aus dem Tiefenbach, laufen in die Herrenänger und verlieren sich. (Nicht mehr zu sehen)


Westermahdbach

Quelle:  Im Gebiet Westermahd, durchläuft die Flur Westermahd und mündet im Ort Mattsies in den Tiefenbach.


Neu dazu gekommen ist der Fleckenbach.

Seit der Entwässerung des Mooses, kleines Rinnsal entlang der Straße ins Moos.
Quelle: nördlich der Straße nach Hausen aus Entwässerung Flur Schläule.