Liste der Geistlichen in der Pfarrei Mattsies = Pfarrer röm.-kath.

Gedenktafel im südlichen Vorzeichen der Pfarrkirche Mattsies. (Die Gedenktafel wurde von Dekan Hold, dem damaligen Ortspfarrer, um 1900 in Auftrag gegeben. Hergestellt wurde sie vom Steinmetz Joseph Fletzinger aus Mindelheim)
Auf der Tafel stehen nur die Pfarrer ab dem Jahr 1458 (Pius II.), davor ist wenig bekannt. So soll im Jahr 1312 ein Conrad Crötelin Pfarrer in Mattsies gewesen sein. (Quelle:Historischer Verein von Schwaben)

Eigene Seiten für:  -- hier können sie Zusatzinformationen für diese Pfarrer erhalten --

Pius II ;

Christoph Brehe; siehe Bruderschaften (Schutzengelbruderschaft)

Anton v. Freyberg;

 Anton Eser,

Christian Hold,

Joh. B.Süßmair,

Johann Kraus

Tafel der Pfarrer

Anmerkung: 

Im Jahr 1813 wurde ein Pfarrer oder Kaplan Michael Schorer von Mattsies nach Mindelau versetzt.

Bis 1862 war Jos. Holland, Caplan in Mattsies.

ab 1862 war Rudolf Stiegele, Caplan in Mattsies.

 

Die nachfolgenden Geistlichen waren (oder sind) für eine bestimmte Zeit Pfarrer in Mattsies

 

Name

Pfarrer in Mattsies

 
 

von

bis

 

Konstantin Kohler

1973

1984

Franz Rainer

1984

1993

Mathias Kotonski

1993

2003

Pater Steevan D'Souza

2003

2008

Richard Dick

2008

 

  ====================================================================

Näheres zu: Wiedenmann Mathias *2.2.1777 Eppisburg 76, ord. 21.12.1799, Pfarrer zu Mattsies 1828 bis 1840
Pfarrer Wiedemann war auch bei allen Beurkundungen des in den Jahren 1828 - 1840 neu angelegten Steuerkatasters mit anwesend. Er mußte die jeweilgen Kirchenrechte vertreten, vorbringen und das Protokoll zu allen Mattsieser Anwesen beim königlichen Amtsgericht in Türkheim unterschreiben.